Kriegerverein

Inhalt
Nach oben

Der Kriegerschützenverein Wohnfeld

Wahrscheinlich wurde der Kriegerschützenverein Wohnfeld zwischen dem 1. Weltkrieg und dem 25. März 1922 gegründet. 

An diesem Tag stellte der Schützenverein Wohnfeld einen Antrag an das Hessische Kreisamt Schotten, um die Genehmigung zu der geplanten Errichtung eines Schießplatzes (100 m  Schießen) auf dem Gelände „Morgenstall“ 

mit der Schussrichtung „Pfingstberg“ zu geben. Am 27. Mai 1922 wurde der Vorstand des Schützenvereins Wohnfeld vom Kreisamt Schotten benachrichtigt, dass der Gemeinderat von Wohnfeld die Genehmigung für die Errichtung des Schießstandes nicht gegeben hat. Daraufhin hat der Schützenverein Wohnfeld am 30. Juli 1922 ein Preisschießen auf dem Schießstand in Altenhain durchgeführt.