Haus auf Wanderschaft

Inhalt
Nach oben

Peter-Fuchs-Strasse 26

Haustyp: Typischer Vogelsberger "Streckhof", in dem Wohnhaus, Stall und Scheune unter einem gemeinsamen Dach untergebracht sind. Dieses Fachwerkhaus, 1848 errichtet, stand ursprünglich am Bachlauf des Selgenhofs bei Ulrichstein und wurde 1882 nach Wohnfeld transloziert. Häuser galten zu dieser Zeit als bewegliches Gut.

Hausgeschichte: Als Louis Groh im Alter von 24 Jahren Emma Roth heiraten will, beide aus Wohnfeld, befinden sie sich in einer misslichen Lage. Das Erbe sah kein Haus vor, nur Land. Glücklicherweise steht ein Fachwerkhaus auf dem etwa 10 km entfernten Selgenhof bei Ulrichstein zum Verkauf an. Das 1848 solide erbaute und mangels Nachkommen verwaiste Anwesen, an einem Bachlauf stehend, wechselt 1882 den Besitzer und zieht nach Wohnfeld um.

 Ein gewaltiger Zug von Ochsenkarren bewältigt diese Aufgabe. Talauf, talab werden die massiven Eichenbalken nebst der schweren Sandsteintreppe nach Wohnfeld transportiert. In Bobenhausen warten schon die Wohnfelder, um vor dem Berg noch einmal ein Gespann vorzuschirren. Das ganze Dorf ist am Hausumzug beteiligt. Etliche Eichenbalken, allesamt noch gebeilt und nicht gesägt, haben so gar zwei Umzüge hinter sich, wie man an den einst schon einmal verwendeten Hölzern noch erkennen kann.

 Das Haus wird auf einem mächtigen Gewölbekeller errichtet, die Gefache mit Lehmstroh aus der hiesigen Lehmgrube gefüllt. Aus dieser Zeit stammt auch der heute noch vorhandene schmiedeeiserne Zaun, in der hiesigen Dorfschmiede angefertigt. Eine um 1900 angebrachte Holzverkleidung aus Schindeln, im Haus hergestellt, hält dem Wetter nur bedingt stand und wird 1950 teilweise wieder entfernt.

 

Den Kaufpreis in schwerer Goldmark muss der neue Besitzer Louis Groh zum Finanzamt nach Nidda tragen, denn das gekaufte Anwesen ist an den Staat gefallen. Auf dem Fußweg dorthin macht er in Schotten halt und tauschte den schweren Sack voller Goldmünzen erleichtert in Papiergeld um.

 Alle Generationen leben von der Vieh und Landwirtschaft. Bisweilen ist auch Gänsegeschnatter vernehmbar, wenn man neue Daunenfedern für die Federbetten benötigt. Im Nebenerwerb wird Flachs auf dem Webstuhl verarbeitet.

Louis kann sein Einkommen durch die Wahl zum Bürgermeister etwas aufbessern.

 Im Jahre 1888 kommt Heinrich Groh II hier zur Welt. Er wird 99 Jahre alt. Seine Ehefrau Emilie bekommt 1922 einen Sohn, Heinrich III, der Lina Rahn aus Sellnrod zur Frau nimmt. Man lebt von der Landschaft. Jahre 2003 bewirtschaften die Eheleute zusammen mit ihrem Sohn Heimfried, Schwiegertochter Heidi und den Kindern Corinna und Anja den Hof mit zwei Dutzend Milchkühen und etwa 20 Stück Jungvieh im Nebenerwerb.